Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung

Berufstyp Ausbildungsart 

Anerkannter Ausbildungsberuf. Duale Ausbildung im Versicherungs- und Finanzgewerbe (geregelt durch Ausbildungs- verordnung)

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Lernorte

Ausbildungsbetrieb und Berufsschule (duale Ausbildung) 

Was macht man in diesem Beruf?

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung im Außendienst beraten Kunden und analysieren den individuellen Bedarf an Versicherungsprodukten wie Lebens-, Unfall- oder Privathaftpflichtversicherungen. Sie erarbeiten passgenaue Angebote, etwa für einen Neuvertrag oder eine Vertragsänderung, und unterbreiten den Kunden die Angebote. Darüber hinaus nehmen sie versicherte Schäden vor Ort in Augenschein und legen Schadenakten an. Im Innendienst betreuen die Kaufleute z.B. die Vertragsabschlüsse, verwalten Verträge der Bestandskunden und sind im Rech- nungswesen und Controlling tätig. 

Wo arbeitet man? Beschäftigungsbetriebe:

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung finden Beschäftigung in erster Linie

  • bei Versicherungsgesellschaften

  • bei Versicherungsmaklern

  • bei Kreditinstituten

 Arbeitsorte:  

Kaufleute für Versicherungen und Finanzen der Fachrichtung Versicherung arbeiten in erster Linie

  • im Innendienst in Büroräumen oder zu Hause

  • im Außendienst in Privatwohnungen oder Betrieben von Kunden

 Welcher Schulabschluss wird erwartet?

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. In der Praxis stellen Betriebe überwie- gend Auszubildende mit Hochschulreife ein. 

Worauf kommt es an? 

Anforderungen:

  • Kunden- und Serviceorientierung, Kommunikationsfähigkeit (z.B. für das Anbieten passge- nauer Versicherungsverträge)

  • Sorgfalt, Konzentration und Verschwiegenheit (z.B. beim exakten Berechnen von Entschädi- gungsleistungen, beim Umgang mit Kundendaten)

  • Kaufmännisches Denken und Verhandlungsgeschick (z.B. beim Ermitteln und Analysieren des Versicherungsbedarfs, beim Aushandeln von Konditionen)

Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Umgang mit Vermögenswerten der Kunden)

Schulfächer:

  • Deutsch (z.B. beim Beraten der Kunden, Erledigen von Schriftverkehr und bei der Mitarbeit an der Erstellung von Verträgen)

  • Mathematik (z.B. für das Ausarbeiten von Vertragskonditionen)

  • Wirtschaft (z.B. beim Erstellen und Prüfen von Verträgen sowie für das betriebliche Rech- nungswesen) 

Was verdient man in der Ausbildung (2016)?

Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:

  • 1. Ausbildungsjahr: € 926

  • 2. Ausbildungsjahr: € 988

  • 3. Ausbildungsjahr: € 1.050 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Versicherungsbüro Sautermeister GmbH

Anrufen

E-Mail

Anfahrt